Karl Brezina Keine Kommentare

In der HV berichteten Mag. Böhm und Mag. Ungeböck über das Geschäftsjahr 2016.

Mag. Christian Böhm, Vorsitzender des Vorstandes:

„Pensionskassenmarkt in Österreich, kapitalgedeckte Altersvorsorge, Veranlagung und Kapitalmärkte“

Herr Böhm präsentierte eine umfangreiche Darstellung der Finanzmarktsituation im Hinblick auf das anhaltende Niedrigzins-Niveau, insbesondere bei Staats- und Unternehmensanleihen, eine Darstellung der Aktienmarktentwicklung in Verbindung mit globalen politischen Ereignissen (z.B. hatte der Brexit bei der APK keine negativen Auswirkungen) sowie der Veranlagungsstruktur der APK im Jahr 2016.

Er betonte, dass die APK durch kontinuierliche Anpassung des Rentenportfolios an das Niedrigzinsumfeld sowie durch optimale Risikodiversifikation ein „herausragendes“ Veranlagungsergebnis erzielen und mit einer durchschnittlichen Performance von + 5,3 % gegenüber dem gesamten österreichischen überbetrieblichen Pensionskassenmarkt (+ 4,2 % im Durchschnitt) einen Performancevorsprung von 1,1 % erreichen konnte.

 

Mag. Alfred UNGERBÖCK, Mitglied des Vorstandes:

„VRG-Kennzahlen und wirtschaftliche Entwicklung der AG“

Herr Ungerböck lieferte im Wesentlichen in seinem Vortrag Kennzahlen zur APK (Berechtigte, Beiträge, Leistungen, Art der Zusagen = 95,4 % beitragsorientiert, 4,6 % leistungsorientiert, Altersstruktur), Erläuterungen zu Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie zum Stand des Eigenkapitals.

Der Ablauf der HV war zügig (Abarbeitung der Tagesordnung); es gab nur eine Frage aus dem Kreis der Berechtigten (zu VRG 23); die HV dauert insgesamt weniger als 2 Stunden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *