Karl Brezina Keine Kommentare

Am 10.4.2019 um 10 Uhr erfolgte die Übergabe von 5.478 Unterstützungserklärungen an Parlamentsdirektor Dr. Harald Dossi.

Die katastrophalen Pensionskassen-Ergebnisse 2018, die zum wiederholten Mal empfindliche Pensionskürzungen bei den Pensionistinnen und Pensionisten rückwirkend per 1.1.2019 auslösen, haben zu diesem kräftigen Lebenszeichen geführt (nur ein Zehntel der Unterschriften hätten für die Einbringung bereits genügt!).

Trotz mehrmaliger empfindlicher Pensionskürzungen in den letzten Jahren hat es die Politik bisher nicht der Mühe wert gefunden, zu handeln. Eine Strategie, die nur die Betroffenen zur Kasse bittet, wogegen die Pensionskassen und die ehemaligen Dienstgeber voll aus der Verantwortung genommen werden, bedarf daher einer gründlichen Evaluierung. So wie bisher kann ein Pensionsmodell, das Anspruch auf Akzeptanz erhebt, nicht funktionieren!

Von links: Franz Schön, Andreas Wohlmut (beide PVÖ), Dr. Harald Dossi (Parlamentsdirektor), Karl Brezina (Initiator), Peter Weller (Obmann pekabe)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.