Mann liest Zeitung

AKTUELLE BEITRÄGE

Newsletter Februar 2021

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit.

Performance der Pensionskassen weiterhin unbefriedigend

Mercer berichtet über die bestplatzierten Pensionskassen. Die Schlusslichter fehlen in dieser Betrachtung, die daher keinen umfassenden Vergleich ermöglicht.

Ihre Meinung zu den Pensionskassen ist gefragt

Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für unsere Umfrage.

Fachverband stellt Ergebnis 2020 übertrieben positiv und unvollständig dar

Wie so oft ist dies eine einseitige und verzerrte Darstellung. Die negativen Auswirkungen werden nicht einmal erwähnt.

AK kritisiert Pensions-Schock zu Weihnachten

Private Pensionskassen mit über 500 Millionen Euro Veranlagungsverlust

Ist die neue Ombudsstelle tatsächlich unabhängig?

Ob die neue Ombudsstelle in der Praxis die von der Wirtschaftskammer angekündigten effektiven Lösungsvorschläge erarbeiten kann, bleibt abzuwarten

Notwendige Reformen des Pensionskassengesetzes mit Stimmen der ÖVP und Grünen abgelehnt

Dringend gebotene Neuordnung wurde trotz einer Vielzahl von Systemschwächen verhindert, die Anliegen von 1 Million Österreicherinnnen und Österreichern zählen nicht

Transparenz der Pensionskassen ist mangelhaft

Pensionskassen sind nur sehr eingeschränkt Vorreiter in Sachen Transparenz.
Fragen in der Hauptversammlung werden nicht oder nur unzureichend beantwortet. Somit gehen Vorwürfe der PEKABE nicht ins Leere.

Keine Mitsprache und unzureichende Informationen für Leistungsberechtigte

Keine Mitsprache und unzureichende Informationen für Leistungsberechtigte
Mehr als 100.000 Leistungsberechtigte der Pensionskassen sind von jeglicher Mitsprache ausgeschlossen und erhalten nur unvollständige Informationen

Auch 2020 drohen wieder massive Pensionskürzungen

Mehr als einhunderttausend Berechtigte der Pensionskassen werden erneut von Pensionskürzungen betroffen sein - Wir rechnen mit dem Schlimmsten!

AK fordert besseren Schutz für Bechtigte der Pensionskassen

Nach Verlusten von rund 1,1, Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2020 fordert die AK einen besseren Schutz.

Gertrude Pils: Neue Vertreterin in der Europäischen Pensionskassenaufsicht

Anerkennung der PEKABE als Konsumentenorganisation, die Leistungs- und Anspruchsberechtigte im System der betrieblichen Altersvorsorge vertritt

Wertsicherung bzw. Mindestertragsgarantie gefordert

In den APA-Aussendungen vom 24.9.2019 werden langjährige Forderungen von pekabe auch von der Arbeiterkammer Oberösterreich als auch von der SPÖ aufgegriffen.

Mehrere Milliarden Euro Kapitallücke

Erträge reichen absolut nicht aus, um wertgesicherte Pensionen zu erwirtschaften - wiederholte Pensionskürzungen beweisen das

WKO beschönigt Ergebnisse der Pensionskassen

Einseitige und wirklichkeitsfremde Darstellung der Wirtschaftskammer darf nicht unwidersprochen bleiben: Pensionskassen haben sich nicht besser entwickelt als der Markt, alle Risiken und Verluste tragen die Berechtigten. Wir weisen die Behauptungen der WKO entscheiden zurück.

Unsere Position - unsere Forderungen

PEKABE stellt das aktuelle Forderungspapier vor:
Unser Ziel ist es eine zukunftssichere, nachhaltige Entwicklung der Pensionskassen-Pensionen für alle Betroffenen zu erreichen.

Zukünftige Regierung erkennt Problem nicht

Presseaussendung vom 3. Jänner 2020:
Altersvorsorge darf kein unkalkulierbares Risiko bleiben

Forderungen an die künftige Bundesregierung

Wir fordern die neue Bundesregierung auf, die Schwachstellen des österreichischen Pensionskassensystems zu beseitigen: Einseitige Risikoverteilung, wiederholte Pensionskürzungen, intransparente Kosten.

PEKABE initierte Österreichs Teilnahme am Better Finance Report über „Pension Savings Real Return“

Worum handelt es sich bei diesem Report?
Better Finance ist eine NGO in Brüssel, die es sich zur Aufgabe gestellt hat, Pensionsprodukte der zweiten und dritten Säule in EU Staaten hinsichtlich Performance, Kostentransparenz, Besteuerung und Sicherheit zu analysieren.

Forderung nach einer Mindestertragsgarantie

Dr. Bernd Nussbaumer, Wirtschafts- und Finanzsprecher von JETZT - Liste Pilz kämpft seit mehreren Wochen für eine Mindestertragsgarantie bei privaten Pensionskassen.

Die Pressekonferenz in den Medien

Über unsere Pressekonferenz wurde sowohl in Printmedien als auch im ORF (Zeit im Bild, Mittagsjournal) berichtet.
Nicht unerwartet blieb das Dementi des Fachverbands der Pensionskassen, dass die Zahlen "aus der Luft gegriffen sind". Die von uns verwendeten Zahlen wurden vor einigen Wochen exakt so von den Pensionskassen kommuniziert. Die Behauptung des Fachverbands, dass nur eine geringe Zahl an Pensionisten betroffen ist wird entschieden zurückgewiesen.

Pressekonferenz 21.08.2019

PensionistInnen bekommen immer weniger Pension, die 2. Säule hält nicht, was die Politiker versprachen.

Kritische Haltung des Pensionistenverbands

PVÖ-Kopietz:
Vergleich bestätigt: Private Pensionen keine gute Alternative zu öffentlichem Pensionssystem 

Kurier berichtet über katastrophale Firmenpensionen

Der KURIER berichtet am 17.6.2019 über Firmenpensionen: Den meisten bleibt so gut wie nichts.

Stellungnahmen NEOS zu unserer Bürgerinitiative

Wir haben die Klubobfrauen, Klubobmänner und Obmänner des Petitionsausschusses um Unterstützung unserer Initiative ersucht.
Folgende Antworten sind uns (nach dem Datum des Einlangens) zugegangen:

Pressemeldungen zur Bürgerinitiative

Folgende Medien haben über unsere Bürgerinitiative berichtet:

Übergabe der Unterstützungserklärungen unserer Bürgerinitiative

Am 10.4.2019 um 10 Uhr erfolgte die Übergabe von 5.478 Unterstützungserklärungen an Parlamentsdirektor Dr. Harald Dossi.

pekabe - Generalversammlung am 21.03.2019

Am 21.März 2019 fand die Generalversammlung des Pekabe – Schutzverband der Pensionskassenberechtigten statt.

Wir kämpfen für mehr Gerechtigkeit: unterstützen Sie uns dabei!

Aufgrund der massiven Verluste der Pensionskassen im Vorjahr und der dramatischen Lage der Pensionisten haben wir uns entschlossen unsere Forderungen im Wege einer parlamentarischen Bürgerinitiative an die verantwortlichen Politiker heranzutragen.

Was sagen die Betroffenen zu den Kürzungen

Die vom Fachverband und den Pensionskassen immer wieder in den Vordergrund gerückte Performance ist einfach nicht ausreichend.
Tatsache ist, dass die Pensionskürzungen ein komplett anderes Bild ergeben. Daher äußern Pensionisten ihren Unmut auch in Leserbriefen und Mails, die wir gerne zur Verfügung stellen.

Kontakt: office@pekabe.at

© 2021 PEKABE,

Schutzverband der Pensionskassenberechtigten

  • Twitter Social Icon
  • Facebook Social Icon